Offene Rechnungen

Das Fenster dient zur Druckausgabe der nicht bezahlten Rechnungen. Das Programm erkennt die offenen Rechnungen am Häkchen "bezahlt". Nur wenn Sie dieses Häkchen verwalten, werden Sie eine brauchbare Datenmenge erhalten. Das Häkchen können Sie zwar manuell in jedem Einzelfall setzen. Sinnvoll ist aber der Export der Zahlungen aus der Buchhaltung. Auch bei Ausgleich von Vorkasse-Zahlungen und beim Erzeugen von Sepa-Lastschriften wird das Häkchen gesetzt.
Auch Gutschriften und Stornos sind in der Liste enthalten, solange sie nicht als bezahlt gekennzeichnet sind.
Im Ausdruck werden die offenen Rechnungen einzeln dargestellt und abhängig von der Sortierung erscheinen Zwischenüberschriften und Zwischensummen. Am Ende steht eine Gesamtsumme. Teilzahlungen werden separat dargestellt.

Die Auswahl können Sie wahlweise nach Kunden- und Händler-Nummern einschränken oder nach Zahlungsempfänger-Nummern. Falls Sie nicht mit Händlern arbeiten, dann benutzen Sie am einfachsten - wenn überhaupt - die Einschränkung nach Kunden. Die Händlernummernspanne bleibt dann stets "0 bis 0". Wenn Sie Händler verwenden, dann können Sie entweder detailliert nach Kunden und Händler einschränken, oder kombiniert nach Rechnungsempfänger. Der Rechnungsempfänger ist bei Rechnungen ohne Händler der Kunde, bei Rechnungen mit Händler ist es der Händler.
Beispiele zur Auswahl:
(a) Rechnung mit Kunde
3333 und Händler 4444
(b) Rechnung mit Kunde
3333 ohne Händler
(c) Rechnung mit Kunden
4444 ohne Händler
Auswahl
Kunde 3333 und
Händler 0 bis 4444
jajanein
Kunde 3333 und
Händler 1 bis 4444
janeinnein
Rechn-Empf 3333neinjanein
Rechn-Empf 4444janeinja

Eine zusätzliche Einschränkung nach einem Zuständigen ist möglich. Das ist diejenige Person, die im Geschäftspartner eingetragen ist. Sie müssen erst das Häkchen setzen, dadurch wird die Auswahlbox aktiviert. Zur Auswahl werden nur diejenigen Personen angeboten, die in den offenen Rechnungen vorkommen. Wenn es keine zutreffende Person gibt, werden die zugehörigen Auswahlfelder deaktiviert.

Sie können die Sortierung einerseits nach Kunden, Händler oder Rechnungsempfänger wählen, andererseits innerhalb dieser Kategorien nach Nummer, Name oder Firmencode wählen. Das oberste Sortierkriterium ist zugleich das Kriterium für Zwischenüberschriften und Zwischensummen. Die Zwischenüberschrift wird so gestaltet, dass abhängig von der gewählten Kategorie die Nummer, der Name oder der Firmencode am Zeilenanfang steht. Die folgenden Sortierkriterien bestimmen die Reihenfolge der Sätze im Einzelnen. Kriterien nach der "Rechnungsnummer" haben keine Auswirkung mehr und werden vom Programm nicht verwendet, weil die Rechnungsnummer für jede Rechnung eindeutig ist. Falls Sie die Rechnungsnummer als oberstes Kriterium wählen, gibt es keine Zwischenüberschriften und keine Zwischensummen.
Auch hierzu ein Beispiel mit den oben genannten Rechnungen:
  • Sortierung nach Kunde: erst Rechnungen (a) und (b) gleichwertig, dann (c)
  • Sortierung nach Händler: erst Rechnungen (b) und (c) gleichwertig, dann (a)
  • Sortierung nach Rechn-Empfänger: erst Rechnung (b), dann (a) und (c) gleichwertig

Durch das Häkchen Querformat erhalten Sie eine Ausgabe mit weiteren, zusätzlichen Datenfeldern. Das hierfür erforderliche alternative Formular muss installiert sein.