LS-Übernahme-Sperren

Dieses Fenster ist vom Fenster Lieferscheine übernehmen aus aufrufbar
  1. durch die Kombination Shift-Anzeigen
  2. durch den Schalter Details, wenn beim Versuch, Lieferscheine zur Übernahme anzuzeigen, eine Sperre besteht und signalisiert wird.

Das Programm speichert bis zu 1000 Sperren (über alle Mandanten) temporär am Server. Beim Serverneustart werden alle Sperren rückgesetzt. Bei Überschreitung der 1000-Grenze wird die Liste auf die 500 neuesten Sperren verkürzt, wobei die noch offenen Sperren in jedem Fall erhalten bleiben.

Die Spalte Ende kennzeichnet durch Vorhandensein einer Zeitangabe, ob die Sperre bereits aufgehoben oder noch wirksam ist. Durch die Auswahl alle gespeicherten Sperren oder noch aktive Sperren können Sie den Umfang der Liste steuern. Der Schalter hinderliche Sperren ist noch nicht aktivierbar. Die Spalten von Kunde und bis Kunde bleiben leer, wenn Daten über alle Kunden abgerufen wurden.
Noch wirksame Sperren können Sie markieren und dann theoretisch den Schalter markierte Sperren aufheben betätigen. Das ist aber nur für den äußersten Notfall vorgesehen, weil dadurch der Sperrmechanismus außer Kraft gesetzt wird. Es können sich dann beim Speichern der Lieferscheine (Betätigen von F7 = Übernahme in Lieferscheine im Fenster "Lieferscheine übernehmen") Daten verschiedener Benutzer unkontrolliert gegenseitig überschreiben.