Format-Definitionen bearbeiten

Das Fenster dient zum (einmaligen) Entwickeln der Formatdefinitionen zum Einlesen von Lieferscheinen. Diese Definitionen werden möglicherweise einmalig nach der Programminstallation oder nach Änderungen an der Steuerungsanlage durch den Software-Entwickler eingestellt. Sie, als Anwender, brauchen das nicht unbedingt zu beherrschen.
Dieses Fenster ist vom Fenster "Lieferscheine einlesen" aus erreichbar.

Die Formatdefinitionen bestehen aus einer Folge von Zuweisungen. Werte aus den Eingabedaten werden zu Datenbankfeldern oder zu temporären Variablen zugewiesen. Dabei sind gängige Formeln und Funktionen verwendbar und es sind Anweisungen zur Ablaufsteuerung vorgesehen. Die Anweisungen werden in diesem Fenster an Mustern und Beispielen demonstriert.

Falls vor dem Öffnen des Fensters ein Format ausgewählt war, wird dieses Format gleich angezeigt; es kann bearbeitet und an Beispieldaten ausprobiert und dann gespeichert werden. Der Schalter Speichern (mit dem Namen des bearbeiteten Formates) ist erst dann aktiv, wenn nach der Anzeige Änderungen vorgenommen wurden. Ein neues Format kann in diesem Fenster nicht erzeugt werden. Geben Sie zu diesem Zweck zum Beispiel durch Editieren der Importdatei zumindest die Formatbezeichnung und die Formatkopfzeile ein.

Ein Format aus der frühereren, veralteten Syntax wird beim Öffnen des Fensters automatisch in die neuereSyntax umgewandelt. Achtung: Dabei gehen möglicherweise nicht alle Besonderheiten ein; es ist in diesem Fall unbedingt erforderlich, die Syntax zu durchdenken und bei Bedarf anzupassen, an Beispielen gründlich zu probieren und nur bei Erfolg zu speichern.