Bestände anpassen

Für diejenigen Artikel, die das Häkchen Kundenbestand führen haben, werden beim endgültigen Erstellen von Rechnungen und Stornierungen/Gutschriften die beim Kunden aufgelaufenen Bestände geführt. Diese Bestände können abhängig von der Druckeinstellung "Artikelbestand auf Rechnung andrucken" und abhängig von der Formulargestaltung ausgewiesen werden.

Dieses Fenster ermöglich es Ihnen, die vom Programm automatisch fortgeschriebenen Mengen anzupassen. Das kann zum Beispiel nötig sein, um beim Ersteinsatz von Beton.NET den Anfangsstand zu belegen oder wenn Unregelmäßigkeiten aufgetreten sind (Abweichungen zwischen tatsächlich gelieferten Mengen und den berechneten Mengen).

Es werden nur Geschäftspartner bearbeitet, die als "Kunde" gekennzeichnet sind. Die Auswahl des Kunden ist durch Eingabe der Kundennummer oder durch Blättern oder durch Suchen möglich. Die Suche funktioniert analog zur Lieferscheinbearbeitung über den Anfang des Kundennamens oder ab einer vorgegebenen Kundennummer.

Die Neueingabe erzeugt natürlich keinen neuen Kunden, sondern fügt zum ausgewählen Kunden einen bisher nicht enthaltenen Artikel hinzu. Hierzu wird ein zusätzliches Eingabefeld eingeblendet. Wenn Sie die Neueingabe nur versehentlich aufgerufen haben und beenden möchten, dann verlassen Sie das Artikel-Eingabefeld bei leerem Inhalt.

Die Auswahl des Artikels können Sie durch Eingabe der Artikelnummer oder ebenfalls mit der Suchfunktion vornehmen. Zulässig und auswählbar sind dabei nur solche Artikel, die das genannte Häkchen haben und die beim vorliegenden Kunden noch nicht vorhanden sind. Die Suche erfolgt je nach Belegung des Eingabefeldes über die Artikelbezeichnung oder über die Nummer.