Bankleitzahlen verwalten

Die Bankleitzahlen dienen zur Auswahl der Bankverbindung von Geschäftspartnern, einerseits unter "Kunde - Buchhaltung", andererseits unter "Lieferant".
Diese Daten werden in der Regel bei der Installation eingelesen und können in gewünschten Abständen, derzeit durch das separate "ServiceTool", aktualisiert werden. Dabei werden nur nationale Banken bereitgestellt. Wenn sich zwischenzeitlich Änderungen ergeben oder wenn Sie einige ausländische Bankleitzahlen verwenden wollen, dann können Sie das mit diesem Fenster vornehmen.

Die Lfd. Nummer ist nur ein Anzeige- (kein Auswahl-)Feld. Sie spielt für Sie in der Regel kaum eine Rolle. Das einzige, was Sie daran erkennen: ab 9000000 handelt es sich um von Ihnen selbst angelegte Datensätze; bei kleineren Nummern handelt es sich um automatisch übernommene Daten, möglicherweise aber von Ihnen verändert worden.
Die Kurzbezeichnung oder die Bezeichnung wird möglicherweise - abhängig von der Formulargestaltung - auf Ihrer Rechnung dargestellt im Sinne von "Betrag wird abgebucht vom Konto ... der Bank ...".
BLZ ist die nationale, inländische Bankleitzahl. Sie ist 8-stellig, numerisch. Dieses Feld wird für den Datenaustausch mit der Bank über das Fenster Lastschrift-DTA (nur Inland) verwendet (nicht BIC).
BIC ist die internationale Bankleitzahl, auch Swift genannt.
PLZ und Ort dienen vor allem zur Suche nach einer Bank.

Das Löschen vorhandener / eingegebener Daten ist nicht vorgesehen. Wenn Sie einen Datensatz nicht mehr benötigen, dann verwenden Sie ihn einfach nicht mehr, oder Sie versehen ihn in Bezeichnung/Kurzbezeichnung mit einem entsprechenden Vermerk.