Angebote verwalten

In diesem Fenster können Sie Ihre vorhandenen Angebote eingeben, bzw. neue erstellen.

Die speziellen Symbole in der oberen Zeile:

Das Word Symbol: Hier haben Sie die Möglichkeit, das jeweilige Angebot als Worddokument zu erzeugen.
Der grüne Pfeil: Hier können Sie die Daten zur Berechnung an die Faktura übergeben.
Der Schreibblock: siehe hierzu
Der blaue Pfeil: Hier können Sie aus in der Faktura vorhandenen Baustellen einen neuen Angebotsdatensatz erstellen.

Die ID ist eine vom System vergebene fortlaufende Nummer.

Mandant: Hier wählen Sie den zutreffenden Mandanten aus.

Baustelle: In diesen Feldern wird die Baustelle eingetragen.
Hierzu kann man, falls bekannt, die Baustellen ID eingeben. Andernfalls kann man die zu bearbeitende Baustelle über das Lupensymbol suchen.
Wenn die benötigte Baustelle noch nicht existiert, können Sie dies über den Button "Baustelle editieren" vornehmen. Siehe hierzu.

Interessent:
Hier verfahren Sie bitte wie mit den Baustellen.

Händler:
Auch hier können Sie, falls bekannt, die Nummer des Händlers eingeben; bzw. können Sie den Händler über das Lupensymbol suchen.

Allgemein

Preisliste: Hier können Sie eine hinterlegte Preisliste auswählen.

Zahlungsvereinbarungen: In diesem Feld können Sie die zutreffende Zahlungsvereinbarung auswählen.

Bankeinzug/Skonto auf Endbetrag Hier bitte einen Haken setzen, falls zutreffend.

Zuständig ID: Legt fest, welcher Mitarbeiter im Innendienst für das erstellte Angebot zuständig ist.

Zuständig AD: Hier können Sie den zuständigen Mitarbeiter im Außendienst eintragen.

Disponent: In diesem Feld wird der zuständige Disponent eingetragen.

Gebiet: Hier können Sie ein Gebiet für das Angebot festlegen.

Tarifzone: Falls gewünscht und vorhanden, kann hier eine Tarifzone eingetragen werden.

Kennzeichen: Hier kann ein beliebiges Kennzeichen für das Angebot hinterlegt werden.

Kostenstelle: Hier können Sie die zuständige Kostenstelle festlegen.

Pumpen unterscheiden: Falls eine bestimmte Zahlungsvereinbarung für ein bestimmtes Pumpwerk festgelegt werden soll, dann müssen Sie hier einen Haken setzen um das darunter liegende Feld zu aktivieren. Jetzt können Sie das betreffende Werk auswählen und die dazugehörige Zahlungsvereinbarung.

Rahmenbaustelle: Wenn es sich bei dem Angebot um eine Rahmenvereinbarung handelt, setzen Sie hier bitte einen Haken. Danach können Sie in dem aktivierten Fenster auswählen, ob es sich auf ein bestimmtes Werk oder eine Region bezieht.

steuerfrei: Falls Sie das Angebot steuerfrei erstellen wollen, dann hier einen Haken setzen.

Datumsvorgaben: Hier kann man verschiedene Zeitpunkte festlegen wie z.B. Angebot gültig bis, Rabatte gültig bis, Sonderpreise gültig von/bis,...

Status

Interessent: Hier kann man festlegen ob es sich nur um eine Kalkulation, oder einen bereits festen Zuschlag handelt.

Angebot: In diesem Feld kann ein bestimmter Status für das Angebot vergeben werden z.B. offen, Auftrag erhalten, zurückgestellt,....
Dahinter kann man das Datum eingeben, an dem sich der Status geändert hat.
Falls der Status Vergabe an Fremdanbieter ausgewählt wird, wird das untere Feld aktiviert und man hier auswählen, welcher Fremdanbieter den Zuschlag erhalten hat.

Register: Ansprechpartner

Hier werden die Kontaktdaten von Händler und Interessent eingetragen. Sie können dies entweder alles manuell eingeben, oder falls die Kontaktdaten bereits hinterlegt sind, können Sie diese auch mit Klick auf das Lupensymbol suchen.

Register: Sonderpreise

Hier können Sie Sonderpreise für bestimmte Artikel festlegen.

Register: Sonderkonditionen

Hier sind die jeweiligen Sonderkonditionen/Produktgruppen-Rabatte gelistet.

Register: Preisgleitklausel

Sie können auf Ihre hinterlegten Sonderpreise (Felder: Preis, ab Werk und gew. Rabatt) und Sonderkonditionen (Feld: Rabatt EUR) eine sogenannte Preisgleitklausel hinterlegen. Diese bewirkt, dass im angegebenen Zeitraum der angegebene Betrag bei der Preisermittlung berücksichtigt/addiert wird. Dazu setzen Sie bitte in der Fakturierung unter Stammdaten - Produktgruppen verwalten das Häkchen 'Preisgleitklausel' bei allen Produktgruppen, auf die Sie die Preisgleitklausel anwenden wollen.
Bei Eingabe von mehreren Preisgleitklauseln bezieht sich der Betrag immer auf die 'Original-Daten' unter Sonderpreise und Sonderkonditionen. Das bedeutet, wenn Sie für einen Artikel einen Sonderpreis von 55 EUR hinterlegen und 3 Preisgleitklauseln von 5 EUR, 10 EUR und 15 EUR eintragen, dass für den jeweils angegebenen Zeitraum 60 EUR, 65 EUR oder 70 EUR berechnet werden. Wenn Sie unter Sonderkonditionen einen Rabatt von 40 EUR hinterlegen, dann wird für den jeweils angegebenen Zeitraum ein Rabatt von 35 EUR, 30 EUR oder 25 EUR gewährt.
Die Datumsfelder 'Rabatte gültig bis' und 'Sonderpreise gültig bis' unter Allgemein können bei Verwendung von Preisgleitklauseln entweder nur leer oder größer/gleich dem Ende der Preisgleitklausel sein.
Beachten Sie bitte, dass wenn Sie nachträglich die Preisgleitklausel hinsichtlich der Datumsfelder (Datum ab - Datum bis) verändern, dann prüfen Sie bitte im Anschluss, dass die Datumsfelder (Datum von - Datum bis) bei den Sonderpreisen und Sonderkonditionen noch stimmig sind. Außerdem müssen Sie in der Fakturierung (im Falle, dass die Stammdaten bereits übergeben worden sind) am einfachsten die vorhandenen Sonderpreise und Sonderkonditionien löschen und anschließend die Stammdaten erneut übergeben. Dies setzt natürlich vorraus, dass im Angebot alle in der Faktura bisher vorhandenen Preise und Konditionen erfasst sind.

Register: Zusatztext

Hier kann ein beliebiger Zusatztext eingefügt werden. Mit F3 können Sie sich aus in der Fakturierung hinterlegten Kopf-/Fußtexten einen Textbaustein auswählen.

Register: bisherige Angebote/Aufträge

Eine Auflistung aller bisherigen Anbegote/Aufträge zu diesem Datensatz.